Bausatz „Paradestrecke“

Willkommen auf unserer Homepage!

Das erste große Projekt: Ich nenne es „Paradestrecke“.
Mit einer Anlagengröße von 240x60x40 nimmt es nicht zu viel Platz im Raum ein und bietet trotzdem einige Meter Fahrspaß – zumal die Strecke zweigleisig ist. Und wer möchte, dreht sie einfach um (horizontal versteht sich) und bekommt eine völlig neue Seite zu Gesicht.

Der Bau des ersten Prototypen kann hier verfolgt werden.

Hierzu ein paar Anmerkungen vorab:
– Jeder Zusammenbau sollte zu allererst ohne Kleber geprobt werden
– Um die Platten plan zu drücken, sind ein paar Gewichte (Wasserflaschen) hilfreich
– Immer langsam und mit bedacht arbeiten
– Der Untergrund muss plan sein

Los geht es mit dem Zusammensetzten der Längsspanten.

Hier ist es besonders wichtig die Spanten gerade zusammenzusetzen. Zur Hilfestellung einfach eine andere Spante nehmen und daran ausrichten. Beim Spaltmaß des „Puzzlestücks“ auf gleichmäßige Größe achten (nicht zusammenschieben).


Nun kann das Grundgerüst aufgebaut werden.

Beim Verkleben der Spanten immer darauf achten, wo die nächsten Teile angebracht werden. Hier unbedingt die Weißleimraupe aussparen.

Genauso hilfreich ist es die nächsten Bauteile einzusetzen ohne diese zu verkleben um die Winkel und Passgenauigkeit zu erhöhen.

Probeeinbau der Brücken.

Einsetzen aller Bodenplatten mit eingraviertem Gleisverlauf.

Nun kann mit dem Einbau der ersten Weiche begonnen werden.
Zunächst wird die Weiche mit den Stromkabeln verbunden und die Bodenplatte vorbereitet.

Als nächstes wird der Unterflurbetrieb vorbereitet. Ich verwende dafür Weichenantriebe von DCC Concepts.

Nach langer Pause geht es nun mit den Gleisen im Bahnhofsbereich weiter.

Weitere Bilder vom Verlegen der Gleise.

Das letzte fehlende Gleis wird eingesetzt. Nun sind beide Kreise geschlossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.